C▪R▪Q®: Individuelle Konzepte

Jede Problemstellung hat ihre spezifische Entstehung, ihren eigenen Verlauf und Dynamik und ihre speziellen Merkmalsausprägungen (Belastungen, Symptome, negative Erfahrungen, etc.). Auf den ersten Blick scheint sich dies nicht mit einer gleichartigen Herangehensweise wie C▪R▪Q® zu vertragen.

Themen für C▪R▪Q®

Dennoch können wir Themen wie etwa Konflikt, Stress, Mobbing oder Burnout, die nicht nur als individuelle Phänomene betrachtet werden können, sondern immer auch in einer sozialen Verbindung stehen, mit dem C▪R▪Q® Ansatz hervorragend bearbeiten.

C▪R▪Q® kann nicht ersetzen, die dahinterliegende psychologische und systemische Dynamik, den Kern der Problemstellung, sehr gut zu kennen. Doch mit dieser Expertise und dem Verständnis der speziellen Situation für die beteiligten Personen bzw. Personengruppen lässt sich ein individuelles Konzept erstellen, das von den spezifischen Anforderungen und Ansprüchen an diese Person/en ausgeht und jede weitere Entwicklung mit genau jenen Einstellungen verfolgt, die dem C▪R▪Q®-Ansatz entsprechen.

Aus der C▪R▪Q®-Forschung wissen wir, mit welchen Einstellungen Menschen nicht nur individuell und im Team erfolgreich sind, sondern sich auch weniger belastet fühlen.

Aus dieser Perspektive können auch alle Themen angegangen werden, die eine spezifische Kompetenzentwicklungen verfolgen: Kommunikation, Rhetorik, Verhandlungsführung, etc.. Auch hier sind die spezifischen Anforderungen und Ansprüche der Ausgangspunkt für eine individuelle Wegstrecke, die auf dem Boden der bisherigen Entwicklung und Kompetenzen steht, diese wertschätzend integriert und auf sinnvolle Ziele hin konsequent weiterentwickelt.

Das trifft ebenfalls für ein Themenfeld zu, in dem es in mehrfacher Hinsicht um Dynamik und Veränderung geht: Kreativität und Innovation.

Ein weiteres Zukunftsthema ist zweifellos der Umgang mit Komplexität im Unternehmen. Denn kaum eine betriebliche Situation ist eindimensional zielorientiert:

  • Während das Unternehmen Produktivität, Effizienz und Ertrag (Ökonomie) will, erwartet der Kunde Qualität, Verlässlichkeit, individuelle Betreuung, Beratung und angenehme Kommunikation.
  • Mitarbeiter und Führungskräfte wollen berufliches Fortkommen ohne permanente Überlastung, ein angemessenes Teamklima und Rahmenbedingungen, die es erlauben, auch noch ein Privatleben neben dem beruflichen zu organisieren.
  • Die Fachbereiche (Controlling, Recht, etc. ) ermahnen alle zur Einhaltung von Strukturen und Prozessen.
  • ...

Für derart komplexe Situationen des betrieblichen Alltags gilt es immer wieder, eine Passung herzustellen, also alle Anforderungen und Ansprüche unter einen Hut zu bekommen. Das ist ein Thema, welches eine stetige Optimierung erfordert, die auf sinnvolle Ziele hin gerichtet ist. Management von Komplexität wird zukünftig eine Aufgabe für all jene sein, die auf Dauer erfolgreich sein wollen.

C▪R▪Q® ist ein Konzept, das vielen Themen und Herausforderungen gewachsen ist, weil es sichere Orientierungen bietet. Das macht auch seine große Akzeptanz bei Mitarbeitern und Führungskräften aus.

Wir entwickeln auch für Ihre Themen und Projekte die richtigen Konzepte. C▪R▪Q® könnte dabei eine Schlüsselrolle spielen...

Christoph Thull:

Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal ganz herzlich, auch im Namen meiner Kollegen, für Ihre gute Arbeit bedanken. Den Rückmeldungen zufolge hat die gemeinsame Arbeit jeden von uns auch sehr persönlich angesprochen. Wir sind alle optimistisch nachdenklich geworden.
Ich glaube, dass wir mit unseren neuen Erkenntnissen nun auch eine neue Ebene der Kommunikation gefunden haben. Damit wurde auch ein besseres Verständnis für die bereits bestehenden Anforderungen an eine professionelle Organisation hergestellt.
Wie heißt es so schön bei Ebay: Gerne wieder!

Konstantinos Papavasiliou:

Ihre Konzepte „Professionelle Kundenkommunikation am Telefon“ und „Wie Kunden kaufen“ begleiten mich heute noch in meiner Arbeit.

...alle lesen, selbst kommentieren...