C▪R▪Q®-Professionelle Praxisanleitung

"Was wird künftig von mir als
Praxisanleiterin erwartet?

Wie kann man dem gerecht werden?

Was kann ich alles bereits
und was ist neu?

Wo liegen die Chancen?

Wie kann ich das bei uns umsetzen?

Welche Haltungen sollten die Auszubildenen für ihr Berufsleben entwickeln?

Wie kann Praxisanleitung dies leisten?

Wie gehe ich dabei richtig vor?"

Berufs- pädagogische Fortbildung

Das C▪R▪Q®-Modell beschreibt die realen Einstellungen, mit denen Berufstätige den Ansprüchen und Anforderungen, die an sie gerichtet werden, begegnen. Bestimmte Einstellungen machen uns souveräner und erfolgreicher und sorgen zugleich für weniger negative Belastung und Stress.

In der Ausbildung und Praxisanleitung von Pflegekräften ist es wichtig, solche Einstellungen vorzuleben, zu vermitteln und Bedingungen (z.B. Lernsituationen) herzustellen, in denen sich diese Einstellungen entwickeln und stabilisieren können.

Denn diese Einstellungen sind es, die mehr noch als verfügbares Wissen und praktische Fertigkeiten in der Berufspraxis tagtäglich darüber entscheiden, ob und wie die erworbenen Kompetenzen eingesetzt werden, wie kommuniziert wird, wie Beziehungen gestaltet werden, wie kooperiert wird. Folgerichtig schließt in der neuen Pflegeausbildung der zentrale Begriff der Handlungskompetenz Bereitschaft und Einstellungen mit ein.

Einstellungen, Wissen und Fertigkeiten entwickeln sich in gegenseitiger Wechselwirkung und bleiben im ganzen Berufsleben dynamisch verbunden.
Die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der neuen Pflegeausbildung und Praxisanleitung liegen in den professionellen Einstellungen der Praxisanleiter/innen und ihrer Entwicklung bei den Auszubildenden. Die Fortbildung hat durchgehend beide Perspektiven zum Gegenstand.

Die Fortbildung ist aufgebaut nach den vier Hauptfaktoren professionellen Denkens und Handelns und dem PDCA-Zyklus/Deming-Kreis [PLAN-DO-CHECK-ACT].

Infopaket anfordern

Fordern Sie noch heute Ihr Infopaket an:

  1. Infomaterial mit Texten und Flyer zu diesem exklusiven g-t-b-Konzept
  2. Festpreisangebot für eine Veranstaltungsreihe bei Ihnen, inkl. allen Nebenleistungen


C▪R▪Q®-Professionelle Praxisanleitung
WollenWissenKönnen
Berufspädagogische Fortbildung für Praxisanleiter/innen

Gemäß PflAPrV §4 Abs.3 müssen Praxisanleiter/innen ab 2020 jährlich 24 Stunden Fortbildung absolvieren.
 

g-t-b-Anfrageformular

g-t-b-Kontakt

 

Tanja Wegner:

Ich fand das Seminar klasse. War viel für mich dabei und es hat mich komplett überrascht, denn ich habe etwas anderes erwartet. Vielen Dank dafür.

Christopher Stein:

Vielen Dank für das sehr gute Seminar. Ich habe Ihren Rat in die Tat umgesetzt und mir eine kleine Karte inklusive einem Bild gebastelt, welche ich jeden Morgen kurz ansehe. Ich bin wirklich begeistert, welche Wirkung ein Satz auf die komplette Arbeitsprofessionalität haben kann. Es wirkt also...

...alle lesen, kommentieren...