Coaching

Coaching bedeutet, dass ein Coach den Klienten (Coachee) dazu befähigt, mit einer professionellen Einstellung (Haltung) an die eigene Entwicklung heranzugehen, die ihn/sie (wieder) in die Lage versetzt, selbst gewählte Ziele selbstbestimmt und erfolgreich zu erreichen.

Beim Coaching geht es häufig um Lösungen im Sinne einer Aufhebung von störenden Merkmalen, die den eigenen Handlungserfolg einschränken oder gar verhindern. Und zugleich ist Coaching eine systematische Suche nach einer effizienten Nutzung von eigenen Ressourcen und Potenzialen, damit beruflicher und persönlicher Erfolg kontinuierlich optimiert und langfristig gesichert wird.

Was bedeutet Coaching im Sinne von C▪R▪Q®?

C▪R▪Q® definiert exakt die Einstellungsmerkmale, die ein professionelles Umgehen mit Anforderungen und Ansprüchen beruflicher Situationen voraussetzt. Die Qualitätskriterien eines professionellen Umgehens mit beruflichen Situationen werden konsequent auf das eigene Handeln in komplexen Situationen angewendet. So wirken die Einstellungsmerkmale wie Orientierungspunkte in einem undurchsichtigen Anforderungsdickicht.

Individuelles Executive Coaching

Führungsaufgaben zu übernehmen, operative wie strategische, verpflichtet die Führungskräfte, sich in einer stetigen professionellen Entwicklung zu optimieren. Es wird mehr und mehr Voraussetzung für höhere Positionen, sich in allen Situationen des Führungsalltags absolut professionell zu verhalten. Coaching ist in vielen Unternehmen bereits zu einem festen Bestandteil der Entwicklung von Führungskräften geworden.

Die Anlässe für Coaching können direkt aus dem Anforderungsprofil des Unternehmenskontextes stammen, z.B. "selbstsicheres Auftreten in Stresssituationen“. Sie können aber auch aus dem persönlichen Kontext des Klienten abgeleitet sein, etwa "Arbeitsfähigkeit erhalten trotz der Erfahrung von kritischen Lebensereignissen wie dem Tod von Familienangehörigen“.

Worin auch immer der Anlass oder die Zielstellung für ein Coaching besteht und wer die Kosten eines Coachings trägt (Unternehmen oder Klient): Zu Beginn eines individuellen Executive Coachings ist es notwendig, den Coachingauftrag aus der Klientensicht zu klären und davon ausgehend die weitere Zusammenarbeit zu vereinbaren...

Teamcoaching

Teamarbeit kann sich für die Arbeitsleistung und die Befindlichkeit der Einzelnen förderlich, aber auch hinderlich erweisen. Jedes Team etabliert relativ schnell feste Denk- und Handlungsmuster. Werte und Ansprüche werden meist zugunsten des Erhalts "guter Beziehungen“ nicht mehr ausreichend systematisch reflektiert. Interpretationen und Spekulationen über die Anderen (über das Team) führen zu unterschiedlichen Bewertungen und damit zu unterschiedlichem Verhalten und Befindlichkeiten.

Teams sind sozial-kommunikativ interagierende Systeme: Menschen treffen aufeinander und wollen bzw. sollen definierte Arbeitsaufgaben gemeinsam erfolgreich umsetzen. C▪R▪Q® Teamcoaching verfolgt konsequent, das gesamte Team zu befähigen, jenen Anforderungen und Ansprüchen, die ein teamorientiertes Zusammenarbeiten stellt, in einer einheitlichen, konflikt- und belastungsfreien Weise gerecht zu werden.

Die Themen:

  • Ziele, Anforderungen, Aufgaben, Inhalte

  • Engagement, Verantwortung, Motive, Interessen, Ansprüche

  • kommunikative Stile innerhalb des Teams

  • Führungskonzeption (Wie wird das Team geführt)

  • Strukturen und Prozesse des Teams

  • Teamgrenzen (Abgrenzung zum und Integration ins Unternehmen)

Die Festlegung selbstgewählter sinnvoller Handlungsziele ist für den Coachingprozess entscheidend. Sinnvoll sind Ziele dann, wenn sie prinzipiell erreichbar sind und wenn der Klient bzw. das Team einen eigenen Beitrag dazu leisten kann, diese Ziele zu erreichen. Es geht also um grundsätzliche Erreichbarkeit und Kontrollierbarkeit.

Zur Zielerreichung werden Kompetenzen des Klienten/Teams erweitert, ergänzt oder neu gebildet und neue Gewohnheiten (Denk- und Verhaltensgewohnheiten, emotionale Reaktionen) etabliert.

C▪R▪Q® Coaching: Damit es rund läuft!

raststätte:

Nach wie vor sind ihre Seminare bei unseren Mitarbeitern und bei uns im Führungskreis, in absolut positiver Erinnerung und es wird immer mal wieder auf die verschiedenen Inhalte zurückgegriffen.

Tanja Wegner:

Ich fand das Seminar klasse. War viel für mich dabei und es hat mich komplett überrascht, denn ich habe etwas anderes erwartet. Vielen Dank dafür.

...alle lesen, selbst kommentieren...